Daniela Knor

Schriftstellerin

Der Wanderführer aus meiner „Feder“ hat es schon angekündigt:

Bei mir ist im letzten Jahr viel in Bewegung geraten 😉

Während ich aktuell an meinem 20. Roman schreibe (dem 12. für den Piper Verlag), plane ich für die Zukunft eine ganz neue Ausrichtung meiner Arbeit. In weniger als zwanzig Jahren habe ich achtzehn Fantasy-Romane und einen SF-Roman geschrieben. Das war eine tolle Zeit und hat mich künstlerisch und menschlich weitergebracht. Aber leider ist das Schreiben in den letzten Jahren auch ein wenig zur Fließbandarbeit verkommen. Um das Konto zu füllen, musste ein Buch nach dem anderen erscheinen. Permanenter Zeit- und Erfolgsdruck haben mir nicht nur die Freude an meinen Geschichten genommen, sondern auch zunehmend meine Gesundheit bedroht. Für Buchideen und -projekte außerhalb der gewohnten Bahnen blieb weder Zeit noch Energie.

Das wird sich im nächsten Jahr radikal ändern. Es bedeutet nicht, dass ich nie wieder Phantastik schreiben werde. Einige meiner Lieblingsideen sind sogar ganz eindeutig der Phantastik zuzuordnen. Aber es wird nicht mehr ausschließlich Phantastik sein, und vor allem keine High Fantasy mehr, die ich zunehmend als einengendes Korsett empfinde, obwohl das eigentlich paradox ist.

Mehr will ich noch nicht verraten. Es wird auf jeden Fall spannend werden …

Advertisements

4 Kommentare zu “Der Wanderführer aus meiner „Feder“ hat es schon angekündigt:

  1. V H
    1. August 2018

    Aber Du bleibst Schriftstellerin?

    Gefällt mir

    • Daniela Knor
      1. August 2018

      Ja, das war eigentlich mit der Aussage „für Buchideen und -projekte außerhalb der gewohnten Bahnen blieb keine Zeit mehr“ gemeint. Für solche Ideen will ich zukünftig wieder Zeit haben und eben auch mal ganz andere Bücher schreiben als bisher. Ich werde aber auf jeden Fall weniger schreiben, damit es nicht mehr diesen schrecklichen Fließbandcharakter hat.

      Gefällt mir

      • V H
        1. August 2018

        Gott sei Dank (dass Du ‚bleibst‘). Aber ich kann Dich gut verstehen. Donna Tartt schreibt 1 Buch in 10 (!) Jahren. Das ist für die meisten Autoren – die vom Schreiben leben wollen – nicht machbar. aber ich bewundere sie dafür, dass sie sich diesen Zwängen entzieht. Man kann ja auch irgendwas dazwischen finden (zeitlich betrachtet). Auf jeden Fall wünsche ich Dir alles Gute! Und bleib gesund!

        Gefällt 2 Personen

      • Daniela Knor
        1. August 2018

        Vielen Dank für die guten Wünsche!
        Ein Buch in zehn Jahren wäre mir dann vielleicht doch zu wenig. Aber – wie Du schon schreibst – kann man auch etwas dazwischen finden. Mich den Zwängen zu entziehen, ist genau das, was ich vorhabe. Das ist nicht leicht, muss aber endlich sein!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 31. Juli 2018 von in Neuigkeiten und getaggt mit , .
%d Bloggern gefällt das: